Einsatz Nr. 97/2022
02.09.2022 um 18:32 Uhr
“Brand in Papierpresse”

02.09.22 (Woltmershausen) – Um 18:32 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bremen Huchting durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zu einem Brand in einem papierverarbeitenden Betrieb an der Simon-Bolivar-Str. alarmiert.

Wenige Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Fahrzeug zur Einsatzstelle ausrücken. Das LF 20 folgte kurze Zeit später. Vor Ort war es zu einem Brand in einer Hydraulikpresse gekommen, die geschreddertes Papier zu festen Ballen verpresst. Erste Löschmaßnahmen zeigten schnell Erfolg, jedoch wurden die Kräfte vor die Herausforderung gestellt, das gesamte Brandgut aus dem nahezu geschlossenen System zu entfernen.

In Rücksprache mit dem Einsatzleiter wurden für den weiteren Einsatzverlauf auch der Rüstwagen sowie das Wechselladerfahrzeug der Einsatzstelle zugeführt.
Mit Hilfe des Wechselladerfahrzeugs konnte eine betriebseigene Mulde aufgenommen und verfahren werden, sodass die vom Brand nicht beaufschlagten Papierballen in dieser zwischengelagert und regelmäßig kontrolliert werden konnten. Das Brandgut hingegen wurde in separate Metallcontainer verladen, mit Netzmittel abgelöscht und segregiert gelagert.
Gegen 21:20 Uhr waren alle Maßnahmen abgeschlossen und die Fahrzeuge konnten den Rückweg zum Gerätehaus antreten.

Eingesetzte Fahrzeuge:
LF 10 (43/44-1)
LF 20 (43/44-2)
RW (43/52-1)
WLF (43/65-1)

Weiterführende Links:

Einsatz Nr. 15/2021
06.09.21 um 16:46
“Kellerbrand in 8-geschossigen Wohngebäude”

Einsatzbericht:

In den Nachmittagsstunden des 06.09.21 wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bremen Huchting am um 16:46 durch den zuständigen Einsatzsachbearbeiter:in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zu einem gemeldeten Kellerbrand in einem 8-geschossigen Wohngebäude im Ortsteil Mittelshuchting alarmiertim Stadtteil Woltmershausen alarmiert.

Bereits 5 Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Löschgruppenfahrzeug ausrücken. Das LF20 und MTF folgten kurz darauf. Auf Grund der örtlichen Nähe konnten die Fahrzeuge nach lediglich 2 Minuten Anfahrtszeit vor Ort eintreffen.

Glücklicherweise ergab die Erkundung des ersteintreffenden Einheitsführers der Berufsfeuerwehr, dass angebranntes Essen auf dem Herd die Auslöseursache des Rauchmelders sowie der Rauchentwicklung aus dem Fenster war.
Somit brauchten unsere Kräfte an der Einsatzstelle nicht mehr tätig werden.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

43/44-2 (LF 20 KatS)
43/52-1 (RW 2)

Einsatz Nr. 14/2021
13.08.21 um 15:53
“Rauchwarnmelder / Rauch aus Fenster”

Einsatzbericht:

Zu einem ausgelösten Heimrauchmelder bzw. aus einem Fenster aufsteigenden Rauch, wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bremen Huchting am 13.08.2021 um 15:53 durch den zuständigen Einsatzsachbearbeiter:in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle im Stadtteil Woltmershausen alarmiert.

Nach wenigen Minuten konnten die beiden Löschgruppenfahrzeuge LF10 und LF20KatS zur Einsatzstelle in Woltmershausen ausrücken.

Glücklicherweise ergab die Erkundung des ersteintreffenden Einheitsführers der Berufsfeuerwehr, dass angebranntes Essen auf dem Herd die Auslöseursache des Rauchmelders sowie der Rauchentwicklung aus dem Fenster war.
Somit brauchten unsere Kräfte an der Einsatzstelle nicht mehr tätig werden.

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

43/44-2 (LF 20 KatS)
43/52-1 (RW 2)

Einsatz Nr. 13/2021
26.06.21 um 16:27
“Vegetationsbrand”

Einsatzbericht:

Nach Tagen der Trockenheit wurden die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bremen Huchting am 26.06.21 um 16:27 durch den zuständigen Einsatzsachbearbeiter:in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zu einem gemeldeten Vegetationsbrand im Ortsteil Mittelshuchting alarmiert.

Nur 5 Minuten nach der Alarmierung konnte das LF 20 KatS als erstes Fahrzeug ausrücken und die Einsatzstelle anfahren. LF10 und Rüstwagen folgten kurz darauf.

Nach nicht einmal drei Minuten Einsatzfahrt traf das LF 20 KatS als erstes Fahrzeug an der gemeldeten Einsatzstelle ein, an der sich die Bewohner bereits bemerkbar machten.

Die erste Erkundung des Einheitsführers zeigte, dass die Grundstückshecke auf einer Länge von etwa 2 Metern in Brand geraten war. Glücklicherweise hatten die Anwohner bereits erste Löschmaßnahmen mit dem Gartenschlauch eingeleitet und so eine weitere Ausbreitung verhindern können. Unsere Kräfte führten mittels C-Strahlrohr Nachlöscharbeiten durch und kontrollierten die Hecke auf weitere Glutnester. Anschließend konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Bitte beachten Sie, dass die andauernden hohen Temperaturen und fehlenden Niederschläge dazu führen, dass Hecken, Bäume, Gräser, Felder, Wälder und ähnliche Gewächse eine enorme Trockenheit aufweisen. Das Abbrennen von Unkraut wie aber auch das Wegwerfen von brennenden Zigarettenkippen oder achtloses Wegwerfen von Glaskörpern sollte unbedingt unterlassen werden. Solche Unachtsamkeiten können insbesondere zu dieser Jahreszeit schnell zu unkontrollierten Bränden führen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

43/44-2 (LF 20 KatS)
43/52-1 (RW 2)
43/19-1 (MTF)

Einsatz Nr. 30/2020
15.08.20 um 18:53
“Balkonbrand”

Datum:

15.08.20

Uhrzeit:

18:53

Einsatzstichwort:

brennt Balkon

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF 20 KatS (43/44-2)
LF 10 (43/44-1)

Eingesetzte Kräfte:

20

Einsatzbericht:

In den frühen Abendstunden wurden die Kameradinnen und Kameraden am 15.08.2020 um 18:53 durch den zuständigen Disponenten der Feuer- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen zu einem Balkonbrand in Mittelshuchting alarmiert.

Bereits 5 Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Löschfahrzeug zur Einsatzstelle ausrücken. Das LF 20 folgte nur eine Minute später.

Beim Eintreffen unserer Kräfte hatte die Berufsfeuerwehr Bremen schon eine Lageerkundung durchführen und kein Schadenfeuer festellen können. Auslöser für diesen Einsatz war die Nutzung eines Grills auf dem Balkon.

Lüftungsmaßnahmen des Gebäudes wurden durchgeführt und unsere Kameradinnen und Kameraden konnten die Einsatzstelle wieder verlassen. Alle weiteren sich auf der Anfahrt befindlichen Fahrzeuge konnten die Alarmfahrt abbrechen und zum Stand zurückkehren.