Einsatz Nr. 31/2020
17.08.20 um 12:48
“Technische Hilfeleistung”

Datum:

17.08.20

Uhrzeit:

12:48

Einsatzstichwort:

Baum auf PKW

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF 10 (43/44-1)
RW 2 (43/52-1)

Eingesetzte Kräfte:

8

Einsatzbericht:

Der letzte Einsatz ist gerade einmal zwei Tage her, da wurden die Kameradinnen und Kameraden der FF Huchting am Vormittag des 17.08.2020 um 12:48 vom zuständigen Disponenten der Feuer- und Rettungsleitstelle erneut alarmiert.

Der Starkregen des Vormittags hatte dafür gesorgt, dass das Wurzelwerk eines etwa 35m hohen Baumes nicht mehr durch den Boden gehalten werden konnte und dieser auf einem Garagenhof im Huchtinger Ortsteil Sodenmatt umstürzte. Hierbei kam er zum Teil auf einem dort installierten Trafohäuschen sowie einem PKW zum Liegen.

Gemeinsam mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr wurde die Gefahrenstelle abgesichert und der Baum vollständig abgetragen, da noch weitere Teile drohten von diesem abzubrechen und somit eine Gefährdung von ihm ausging. Glücklicherweise war kein Personenschaden zu beklagen.

Erst um 16:00 war dieser Einsatz für uns abgeschlossen.

 

 

Einsatz Nr. 28/2020
15.07.20 um 23:46
“gemeldeter Zimmer-/Wohnungsbrand”

Datum:

15.07.20

Uhrzeit:

23:46

Einsatzstichwort:

Wohnungsbrand

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF 20 KatS (43/44-2)
LF 10 (43/44-1)

Eingesetzte Kräfte:

21

Einsatzbericht:

Kurz vor Mitternacht wurden die Kameradinnen und Kameraden am 15.07.2020 um 23:46 durch den zuständigen Disponenten der Feuer- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen zu einem gemeldeten Wohnungsbrand im Huchtinger Ortsteil Sodenmatt alarmiert.

6 Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Löschfahrzeug zur Einsatzstelle ausrücken, weitere 2 Minuten später folgte das LF 20 KatS. Weitere Einsatzkräfte konnten zunächst am Gerätehaus verbleiben.

Noch während sich der verantwortliche Einheitsführer der Berufsfeuerwehr in der Erkundungsphase befand, konnten beim Eintreffen umgehend 2 Trupps unter Umluft unabhängigen Atemschutz in Bereitstellung gehen.

Kurze Zeit später konnte bereits Entwarnung gegeben werden – zum Glück konnte kein Schadensfeuer festgestellt werden. Es handelte sich um einen Lichtschein aus der Wohnung, der an der Fensterscheibe so gebrochen wurde, dass aufmerksame Nachbarn einen Zimmerbrand in einem Wohnhaus mit mehreren Parteien vermuteten und vorbildlich die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmierten.

Liebe Mitbürger, auch dieser Einsatz zeigt wieder einmal vorbildliches Verhalten in einem Notfall bzw. einem vermeintlichen Notfall. Bitte zögern Sie niemals den Notruf zu wählen wenn Sie sich nicht sicher sind, ob eine wirkliche Schadenslage vorliegt oder nicht. Rufen Sie die Feuerwehr lieber einmal zu oft als einmal zu wenig und verschenken Sie keine wertvollen Sekunden oder Minuten, um zu überlegen, ob sie einen Notruf absetzen sollten oder nicht.