Einsatz Nr. 11/2020
17.02.2020 um 09:45
“Zimmer-/ Wohnungsbrand”

Datum:

17.02.2020

Uhrzeit:

09:45

Einsatzstichwort:

Zimmer-/ Wohnungsbrand

Eingesetzte Fahrzeuge:

✅ LF 10 (43/44-1)

Eingesetzte Kräfte:

9

Einsatzbeschreibung:

Um 09:45 wurden die Kameradinnen und Kameraden der FF Huchting durch den zuständigen Disponenten der Feuer- und Rettungsleitstelle zu einem gemeldeten Wohnungsbrand im Ortsteil Sodenmatt alarmiert.

Als das erste Fahrzeug gerade mit dem “Status 3” die Einsatzstelle anfahren wollte, kam bereits über Funk die Rückmeldung “Feuer aus”. Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, die schon vor Ort waren, hatten bei ihrer ersten Erkundung glücklicherweise keinen Wohnungbrand, sondern lediglich brennenden Unrat auf dem Balkon vorgefunden. Dieser konnte schnell gelöscht werden und es waren keine weiteren Kräfte erforderlich.

Somit können auch wir uns nun wieder unserem eigentlichen Tagesgeschäft zuwenden.

Einsatz Nr. 9/2020
16.01.2020 um 20:30
“Wohnungsbrand”

Datum:

16.01.2020

Uhrzeit:

20:30

Einsatzstichwort:

Wohnungsbrand

Eingesetzte Fahrzeuge:

✅ LF 10 (43/44-1)
✅ LF 20 (43/44-2)

Eingesetzte Kräfte:

13

Einsatzbeschreibung:

In den Abendstunden des 16.01 wurden die Kameradinnen und Kameraden der FF Huchting um 20:30 durch den zuständigen Disponenten der Feuer- und Rettungsleitstelle zu einem gemeldeten Wohnungbrand in Kirchhuchting alarmiert.

Bereits nach 7 Minuten war das erste Fahrzeug zur Einsatzstelle ausgerückt. Das 43/44-2 folgte wenige Minuten später. Beim Eintreffen der Feuerwehr brannte eine Wohnung im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in voller Ausdehnung. Neben der FF Huchting waren auch die Kräfte der Feuerwachen 1 und 4 vor Ort. 2 Personen mussten über eine Drehleiter gerettet werden, da diesen in der darüberliegenden Wohnung der Fluchtweg abgeschnitten war. Insgesamt wurden 4 Personen bei diesem Band verletzt. Wir übernahmen den rückwärtigen Einsatzabschnitt, um eine Ausbreitung des Brandes auf das Dachgeschoss zu verhindern, zudem befand sich ein Trupp der FF Huchting unter umluftunabhängigen Atemschutz im Innenangriff zur Brandbekämpfung.

Um 22:28 konnte dann auch das letzte unserer Fahrzeuge aus dem Einsatz entlassen werden und zur Wache zurückkehren.

Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen:
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/130368/4494408