Einsatz Nr. 60/2022 (RüstEinh Nr. 37)
11.04.2022
“Person unter Straßenbahn”

Einsatzbericht:

16.04.2022 – Person unter Straßenbahn, so lautete die Meldung auf dem digitalen Meldeempfänger (DME), als die Rüsteinheit der Freiwilligen Feuerwehr Bremen Huchting um 16:23 Uhr durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in die Bremer Überseestadt alarmiert wurde.

Wenige Minuten nach der Alarmierung, gerade als die Rüsteinheit im Begriff war zur Einsatzstelle auszurücken, erfolgte die Rückmeldung der ersteintreffenden Kräfte, dass die Person bereits befreit werden konnte. Die Rüsteinheit war somit nicht mehr erforderlich und konnte den Einsatz abschließen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF20 (43/44-2)
RW (43/52-1)

Einsatz Nr. 59/2022 (RüstEinh Nr. 36)
11.04.2022
“Reanimationsunterstützung”

Einsatzbericht:

11.04.2022 – Gerade war die Rüsteinheit aus dem Einsatz im GVZ entlassen und auf dem Rückweg zum Gerätehaus, als sie über Funk durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle auf Grund der Nähe zur Reanimationsunterstützung disponiert wurden.

Da wir auf Grund der kurzen Anfahrt als ersteintreffende Kräfte vor Ort waren, wurden umgehend Reanimationsmaßnahmen bei der leblosen Person eingeleitet. Der kurz darauf eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod der Person feststellen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF20 (43/44-2)
RW (43/52-1)

Einsatz Nr. 58/2022 (RüstEinh Nr. 35)
11.04.2022
“Tödlicher Arbeitsunfall – Überseecontainer abgestürzt”

Einsatzbericht:

11.04.2022 – Zu einem schweren Arbeitsunfall im Güterverkehrszentrum wurde die Rüsteinheit der FF Huchting am Montagmittag um 11:16 durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmiert. Dort sollte ein Arbeiter durch einen Überseecontainer verletzt worden sein.

Bereits 8 Minuten nach der Alarmierung konnte die Rüsteinheit in das in Woltmershausen gelegene GVZ ausrücken. Noch auf der Anfahrt erfolgten die Rückmeldungen der ersteintreffenden Einsatzkräfte. Ein Überseecontainer stürzte aus einigen Metern Höhe und begrub eine Person nahezu vollständig unter sich. Leider kam für diese Person jede Hilfe zu spät.

Durch einen betriebseigenen Stapler wurde der Container angehoben und die Person befreit. Zur Betreuung der Augenzeugen waren Notfallseelsorger im Einsatz.

Die Rüsteinheit wurde beim Eintreffen an der Einsatzstelle umgehend aus dem Einsatz entlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF20 (43/44-2)
RW (43/52-1)

Weiterführende Links:

<a href=”https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/130368/5195143″>Pressemitteilung Feuerwehr Bremen via Presseportal</a>

 

Einsatz Nr. 56/2022 (RüstEinh Nr. 34)
25.03.2022
“Autobahn A1 AS Brinkum – LKW auf Seite – Eingeklemmte Person”

Einsatzbericht:

Zu einem Verkehrsunfall auf der A1 an der Anschlussstelle Brinkum wurde die Rüsteinheit der FF Huchting am 25.03.2022 um 11:24 durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmiert. Parallel wurden auch die Einsatzkräfte der FF’n Brinkum und Groß Mackenstedt alarmiert. Ersten Angaben zufolge war ein LKW in Höhe der Abfahrt Brinkum auf die Seite gestürzt und eine Person eingeklemmt.

Bereits 6 Minuten nach der Alarmierung konnte die Rüsteinheit in Richtung Einsatzstelle auf der A1 ausrücken. Beim Auffahren auf die BAB an der AS Arsten, erfolgte die erste Rückmeldung der Stuhrer Einsatzkräfte, die als erstes an der Einsatzstelle eintreffen konnten.

Glücklicherweise waren die Fahrer des LKW nicht in ihrem Führerhaus eingeklemmt, sondern konnten bereits durch Ersthelfer aus ihrem Fahrerhaus befreit werden. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden sie durch die Feuerwehr betreut.

Die Rüsteinheit Huchting konnte ihre Alarmfahrt abbrechen und zum Gerätehaus zurückkehren.

Unsere Bilder zeigen ein Positivbeispiel für eine funktionierende Rettungsgasse.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF20 (43/44-2)
RW (43/52-1)

Einsatz Nr. 52/2022 (RüstEinh Nr. 33)
24.02.2022
“NEA Einsatz in Huchtinger Pflegeheim”

Einsatzbericht:

Wegen eines kompletten Stromausfalls in einer Huchtinger Pflegeinrichtung wurde die Rüsteinheit der Freiwilligen Feuerwehr Bremen Huchting am Mittag des 24.02.2022 zu einer technischen Hilfeleistung alarmiert.

Auf Grund des zeitlichen Vorteils entschied der sich vor Ort befindliche Einheitsführer der Fachgruppe Elektro, die seit Mitte 2021 durch die Freiwillige Feuerwehr Bremen Strom geleitet wird, die 60 kVA NEA (Netzersatzanlage) der FF Huchting zur Einsatzstelle nachzufordern.  So konnte die Pflegeinrichtung mit ihren 15 zum Teil pflegebedürftigen Bewohner:innen schnell wieder mit Strom versorgt und die Sicherheit wiederhergestellt werden.

Bis in die Abendstunden wurde die NEA durch die Fachgruppe Elektro der FF Strom betreut und anschließend zurück zum Gerätehaus der FF Huchting verbracht.