Einsatz Nr. 04/2022
20.01.2022 um 17:48
“Gemeldeter Zimmerbrand”

Einsatzbericht:

In den frühen Abendstunden des 20.01.2022 wurde die FF Huchting durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um 17:48 Uhr zu einem gemeldeten Zimmerbrand in einem mehrgeschossigen Wohngebäude im huchtinger Ortsteil Mittelshuchting alarmiert.
Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Fahrzeug mit einer Stärke von 1/5 (6) zur nahegelegenen Einsatzstelle ausrücken. Kurz vor dem Eintreffen erfolgte die erste Rückmeldung des Einheitsführers der Berufsfeuerwehr. An der gemeldeten Einsatzstelle war kein Feuer feststellbar, sodass ein Engreifen der Feuerwehr nicht notwendig war. Somit konnte das LF 10 beidrehen – das LF 20 brauchte das Gerätehaus nicht mehr verlassen.

Ob in diesem Fall der Notruf in der fälschlichen Annahme einer Schadenslage gewählt wurde oder ob es sich um Missbrauch des Notrufs handelte, ist unklar.
Nach kurzer Zeit konnten sich die Kameradinnen und Kameraden zurück in den Feierabend zu ihren Familien begeben.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF10 (43/44-1)
LF20 (43/44-2)

Einsatz Nr. 03/2022
14.01.2022 um 20:08
“Gemeldeter Zimmerbrand”

Einsatzbericht:

In den frühen Abendstunden des 14.01.2022 wurde die FF Huchting durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um 20:08 zu einem gemeldeten Zimmerbrand in einem mehrgeschossigen Wohngebäude im huchtinger Ortsteil Mittelshuchting alarmiert.
Bereits fünf Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Fahrzeug mit einer Stärke von 1/5 (6) und vier Atemschutzgeräteträgern zur nahegelegenen Einsatzstelle ausrücken. Wenig später folgte auch das zweite Löschfahrzeug mit weiteren vier Atemschutzgeräteträgern. Schon auf der Anfahrt rüstete sich der erste Atemschutztrupp als Angriffstrupp aus, um bei der Ankunft direkt in den Einsatz gehen zu können.
Die ersteingetroffenen Kräfte der Berufsfeuerwehr hatten bereits eine erste Erkundung der Lage eingeleitet und waren mit Hilfe einer Steckleiter auf den Balkon der sich im ersten Obergeschoss befindlichen Wohnung vorgedrungen. Glücklicherweise brannte lediglich Unrat auf dem Balkon, der schnell mit Kleinlöschgerät bekämpft werden konnte.
Durch das zeitnahe Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergriff des Feuers auf die angrenzende Wohnung verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Eine Person wurde dem Rettungsdient zur Untersuchung vorgestellt.

Ein weiteres Eingreifen der FF Huchting war nicht erforderlich, sodass wir vom Einsatzleiter aus dem Einsatz entlassen werden konnten.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF10 (43/44-1)
LF20 (43/44-2)
RW (43/52-1)

Einsatz Nr. 02/2022
10.01.2022 um 19:51
“Gemeldeter Großbrand im Freien”

Einsatzbericht:

In den frühen Abendstunden des 10.01.2022 wurde die FF Huchting durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle um 19:51 zu einem gemeldeten Großbrand auf einem Wertstoffhof im Stadtteil Woltmershausen alarmiert.
Bereits sieben Minuten nach der Alarmierung konnte das erste Fahrzeug zur Einsatzstelle ausrücken. Auf Grund des Einsatzstichwortes wurde ein Großaufgebot der Feuerwehr zur Einsatzstelle entsandt.
Die erste Erkundung konnte glücklicherweise die ersten Meldungen eines Großbrandes nicht bestätigen. Auf dem Freigelände des Wertstoffhofes stiegen leichte Rauchschwaden aus einem Müllberg empor – ein Brand war augenscheinlich nicht zu erkennen.

Um sicher zu gehen, dass sich keine Brand- oder Glutnester im Inneren des Müllbergs befinden, wurden betriebsangehörige Mitarbeiter zur Einsatzstelle beordert, um die dort verfügbaren Bagger zu bedienen. Mit Hilfe dieser konnte der gesamte Wertstoff umgeschichtet und mit 2 C- Strahlrohren gründlich abgelöscht werden. Zeitgleich befanden sich mehrere Wärmebildkameras im Einsatz, um die Bestandteile auf etwaige Hitzequellen zu überprüfen.
Durch den Rüstwagen wurde die Einsatzstelle währenddessen ausgeleuchtet.
Nach Abschluss der umfangreichen Aufräumarbeiten und dem Tausch der persönlichen Schutzausrüstung entsprechend der Hygienerichtlinien, konnten wir gegen Mittarnacht aus dem Einsatz entlassen werden. Im Anschluss galt es noch die Fahrzeuge zu reinigen und die Einsatzbereitschaft wiederherzustellen. Um 00:30 war dann auch für uns dieser Einsatz beendet.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF10 (43/44-1)
LF20 (43/44-2)
RW (43/52-1)
MTF (43/19-1)

Einsatz Nr. 01/2022
01.01.2022 um 01:28
“Brennt PKW in Garage”

Einsatzbericht:

Der Jahreswechsel schien lange Zeit ruhig und einsatzfrei zu verlaufen und der eine oder andere unserer Silvesterbereitschaft machte sich allmählich die ersten Gedanken den Weg ins Bett anzutreten, als wir um 01:28 durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle zu einem brennenden PKW in einer Garage in Mittelshuchting alarmiert wurden.
Wenige Minuten nach der Alarmierung konnten das LF10 und MTF zur Einsatzstelle ausrücken und trafen nach kurzer Fahrzeit als ersteintreffende Kräfte vor Ort ein.
Auf einem Garagenhof, mit mehreren aneinander liegenden Garagen, war ein PKW innerhalb einer der Garagen in Brand geraten und stand in Vollbrand. Umgehend wurde gemeinsam mit den ebenso eingetroffenen Kräften der Berufsfeuerwehr ein erster Löschangriff mit 2 Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz und 2 C-Rohren eingeleitet. Im weiteren Einsatzverlauf wurden das Fahrzeug sowie die Garage mit Schaum geflutet, um eine Ausbreitung von austretenden Kraftstoffen zu vermeiden und die schwer erreichbaren Flammenherde effektiv zu ersticken. Da es sich bei Kraft- und Betriebsstoffen von Kraftfahrzeugen meist um Substanzen handelt, die leichter sind als Wasser, würde man beim Einsatz von Wasser als Löschmittel Gefahr laufen, eher eine Brandausbreitung hervorzurufen anstatt es effektiv zu bekämpfen, da die brennenden Flüssigkeiten durch das Wasser auf das umliegende Areal verteilt werden würden. Parallel zu den Löscharbeiten wurden ebenso die Dachhaut, die anliegenden Garagen sowie ein anliegendes Wohngebäude kontrolliert.
Nach Abschluss aller Lösch- und Aufräumarbeiten sowie der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, war dann auch für die FF Huchting gegen 0400 der Einsatz abgeschlossen. Es folgten keine weiteren Einsätze in der Silvesternacht.

Eingesetzte Fahrzeuge:

LF10 (43/44-1)
MTF (43/19-1)

RüstEinh Einsatz Nr. 18/2021 (29/2021)
27.12.21 um 16:14
“Gefahrgutaustritt in Altenpflegeheim”

Einsatzbericht:

Zu einem Gefahrgutaustritt in einem Hemelinger Altenpflegeheim wurde die Rüsteinheit am 27.12.21 um 16:14 durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen alarmiert.

Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung konnte die Rüsteinheit, bestehend aus dem Rüstwagen (43/52-1) und dem Löschgruppenfahrzeug (43/44-2) zur Einsatzstelle ausrücken. Kurz vor der Auffahrt auf den Autobahnzubringer erfolgte die Rückmeldung der ersteigetroffenen Kräfte. Aus einem Kühlschrank war Kühlmittel ausgetreten und hatte bei mehreren Menschen Atemwegsbeschwerden ausgelöst. Die Rüsteinheit konnte somit beidrehen und sich auf den Rückweg zum Gerätehaus machen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

RW (43/52-1)
LFKatS (43/44-2)