Einsatz Nr. 06/2019
“Wachbesetzung”

Datum: 22.01.2019
Uhrzeit: 13:55
Einsatzstichwort: Wachbesetzung FW4
Eingesetzte Fahrzeuge:

LF 20 KatS (43/44-2)

RW (43/52-1)

MTF (43/19-1)

Eingesetzte Kräfte:  13

Einsatzbeschreibung:

Zum zweiten Einsatz in dieser Woche wurden wir durch die Feuer- und Rettungsleitstelle am 22.01.2019 um 13:55 alarmiert, um die Berufsfeuerwehrwache 4 zu besetzen. Grund hierzu war eine umfangreiche Schadenslage in einem Bremer Industriebetrieb. Gegen 18:10 konnte die Wachbesetzung aufgelöst werden. Im Zuge der Wachbesetzung mussten wir zu einer ausgelösten BMA ausrücken. Glücklicherweise handelte es sich hierbei um eine Auslösung durch technischen Defekt.

Einsatz Nr. 05/2019
“Gebäude / Dachstuhlbrand”

Datum: 21.01.2019
Uhrzeit: 08:45
Einsatzstichwort: Gebäude / Dachstuhlbrand
Eingesetzte Fahrzeuge: LF 20 KatS (43/44-2) / MTF (43/19-1)
Eingesetzte Kräfte: 13

Einsatzbeschreibung:

Am 21.01.2019 um 08:45 wurden wir durch die Feuer- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in der Hilversumer Straße alarmiert. 9 Minuten nach der Alarmierung rückte das LF 20 KatS mit einer Stärke von 1/5 zur Einsatzstelle aus. Das MTF folgte wenige Minuten später mit einer Stärke von 1/6. Bereits auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung wahrgenommen werden. Beim Eintreffen unseres ersten Fahrzeugs waren Kräfte der Berufsfeuerwehr Bremen bereits vor Ort. Starker Brandrauch sowie Flammen schlugen bereits aus der Dachhaut des betroffenen Reihenendhauses. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits eigenständig verlassen können, wurden durch den Rettungsdienst gesichtet, und verblieben bei Nachbarn. 2 Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz wurden duch die FF Huchting zur Brandbekämpfung im Innenangriff, der Kontrolle des angrenzenden Wohnhauses sowie zur Aufnahme der Dachflächen eingesetzt. Um 11:03 konnte durch den Einsatzleiter die Rückmeldung “Feuer aus” gegeben werden.

Weiterführende Links:
→ Pressemitteilung der Feuerwehr Bremen

→ NonstopNews

Einsatz Nr. 04/2019
“Wohngebäude, Schmierstoffe, B2”

Datum: 07.01.2019
Uhrzeit: 14:24
Einsatzstichwort: Wohngebäude, Schmierstoffe, B2
Eingesetzte Fahrzeuge: LF 10/6 (43/44-1) / LF 20 KatS (43/44-2)
Eingesetzte Kräfte: 11

Einsatzbeschreibung:

Am 07.01.2019 um 14:24 wurden wir durch die Feuer- und Rettungsleitstelle der Feuerwehr Bremen zu einem gemeldeten Wohnhausbrand im Stadtteil Woltmershausen alarmiert. 8 Minuten nach der Alarmierung rückte das LF 10/6 mit einer Stärke von 1/5 zur Einsatzstelle aus. Noch während der Anfahrt erfolgte die Rückmeldung “keine weiteren Kräfte erforderlich”, sodass das 43/44-1 die Einsatzfahrt abbrechen konnte. Das 43/44-2 verblieb mit einer Stärke von 1/5 am Stand.


Einsatz Nr. 03/2019
“Müllcontainer”

Datum: 01.01.2019
Uhrzeit:
Einsatzstichwort: Brennt Müllcontainer
Eingesetzte Fahrzeuge: LF 10/6 (43/44-1)
Eingesetzte Kräfte: 6

Einsatzbeschreibung:

Auf dem Weg zum eigentlichen Einsatzziel, um die eingesetzten Kräfte beim Brand eines Papierlagers zu unterstützen, wurden wir durch die Feuer- und Rettungsleitstelle zuvor noch zu einem brennenden Müllcontainer in der Theodor-Bilroth-Straße im Stadtteil Kattenturm entsandt. Hier brannte ein Müllcontainer mit einem Fassungsvermögen von 1000 Litern. Dieses wurde mit dem S-Rohr gelöscht und auf weitere Glutnester kontrolliert, sodass die Kräfte nach kurzer Zeit ihr eigentliches Einsatzziel anfahren konnten.


Einsatz Nr. 02/2019
“Brennt Papierlager”

Datum: 01.01.2019
Uhrzeit: 00:05
Einsatzstichwort: Brennt Papierlager
Eingesetzte Fahrzeuge: LF 20 (43/44-2)
LF 10/6 (43/44-1)
MTF (43/19-1)
Eingesetzte Kräfte: 18

Einsatzbeschreibung:

Noch während des vorhergehenden Einsatzes, war über Funk zu vernehmen, dass Einsatzkräfte zu einem brennenden Papierlager im Ortsteil Woltmershausen entsandt wurden. Nach Abschluss des Einsatzes wurde auch unsere Silvesterbereitschaft mit dem 43/44-2 zu dieser Einsatzstelle alarmiert. Hier brannte es in einem Papierlager eines papierverabeitenden Betriebs. Auf Grund der anhaltenden Einsatzdauer und dem enormen Bedarft an Atemschutzgeräteträger, konnte durch telefonische Abfrage auch das 43/44-1 mit einer Stärke von 1/6 zur Einsatzstelle enstsandt werden. Noch auf der Anfahrt wurde dieses durch die Feuer- und Rettungsleitstelle zu einem brennenden Müllcontainer in die Theodor-Bilroth Straße deligiert bevor es die Einsatzstelle in Woltmershausen anfuhr. Vor Ort wurden mehrere Trupps unter umluftunabhängigen Atemschutz sowie unter Verwendung von Filtermasken eingesetzt, um die Papierballen abzulöschen.